Paul Glaser vermag es auch mehr als 70 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg junge wie alte Zuhörer ganz persönlich zu bewegen.
Während eines Besuchs im Vernichtungslager Auschwitz entdeckt Paul Glaser einen Koffer aus den Niederlanden – er wird zum Ausgangspunkt einer 25 Jahre andauernden Suche nach dem verdrängten Teil seiner Familiengeschichte. Glaser rekonstruiert das Leben seiner Tante Rosie – einer unternehmungslustigen, selbstbewussten und emanzipierten Tanzlehrerin mit Studios in ganz Europa. Als die Deutschen 1940 die Niederlande besetzen, beginnt für die damals 25-Jährige ein Leidensweg, der sie durch sieben Konzentrationslager führen wird. Doch der Lebenswille dieser klugen Frau ist nicht zu brechen. Um zu überleben, erteilt sie den SS-Offizieren in Auschwitz Tanz- und Benimmkurse.

Kategorien: Unkategorisiert