Spezialitäten aus der jüdischen Küche

Auch dieses Jahr findet in der Synagoge wieder ein ‚Fair Culinair‘ statt. Es gibt dann verschiedene traditionelle jüdische Speisen und Getränke zum Probieren.

Die jüdische Küche ist relativ unbekannt. Viele wissen natürlich, dass kein Schweinefleisch gegessen wird, oder kennen sogar die Matzen, die in der Matzenfabrik in Enschede hergestellt werden. Auch der Begriff ‚koscher‘ ist meistens bekannt. Aber wer weiss eigentlich genau, was koscher ist und was nicht?

Es gibt verschiedene Gründe, wieso die jüdische Küche so interessant und vielfältig ist. Natürlich haben die Speisegesetze einen großen Einfluss. Wichtig ist aber auch, dass die Essenskultur sehr eng mit dem jüdischen religiösen Leben verbunden ist: die jüdische Religion kennt viele Feste und Trauertage, meistens mit speziellen Gerichten und Rezepten.

Wenn Sie sich für koscheres Essen interessieren, dann schauen Sie doch am 26., 27., 28., oder am 30. Dezember einfach in der Enscheder Synagoge vorbei. An diesen Tagen dreht sich da alles  um die traditionelle jüdische Küche. Die Synagoge ist an diesen Tagen von 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet (am 28. Dezember bis 15.00 Uhr).

 

Der Eintritt ist an diesen Tagen frei. Eine Audiotour ist für 3 Euro  (inklusive Kaffee/Tee) erhältlich.

Kategorien: Unkategorisiert